Bilder mit dem FSQ 106 von Takahashi

Kamera: FLI 4022 c Farbkamera

Bitte ins Bild klicken um es zu vergrößern

Ic 63 ist circa 600 Lichtjahre entfernt. Gamma Kassiopeia ist verantwortlich das Ic 63 hauptsächlich in Ha Leuchtet.

IC 59, der weiter vom Stern entfernt ist, weist anteilig weniger Ha Licht auf, dafür mehr von der charakteristischen, blauen Färbung des Sternenlichtes von Gamma Kassiopeia der dem Nebel die schöne Farbe gibt.

Belichtungszeit : 30 x 720 sec

wird.

 

Ngc 281 ist  circa 9500 Lichtjahre entfernt. In Ngc 281 ist ein offener Sternhaufen Ic 1590. Die jungen massenreiche Sterne im Emissionsnebel bringen diesen schönen Nebel ,den man auch Pacman nennt zum leuchten. Auch in naher Zukunft könnten Sterne in den Dunkelgebieten entstehen.

Belichtungszeit : 20 x 720 sec

 

VDB 133 ist umgeben von LBN 219. Bildmitte oben sieht man einen kleinen Planetarischen Nebel SH2-106.Das interessante an diesem Nebel PN ist er hat keine symetrische Form. Sondern er ist ein Bipolarer Nebel . Er bekommt nämlich die asymetrische Form durch einen Stern der etwas außerhalb des Nebel ist. Die Gravitationskräfte des Sternes spielen dabei eine große Rolle.

 

Belichtungszeit : 30 x 720 sec

Vdb 18 ist ein heller blauer Reflexionsnebel . Er ist umgeben von einem diffusen Nebel LBN 720.

NGC 1342 ist ein offener Sternhaufen und von LBN 718 und 719 umgeben. Der offene Sternhaufen hat eine visuelle Helligkeit von 6,7 mag.

Belichtungszeit : 30 x 900 sec

VDb 14 und 15 sind ein wunderschönes Paar im Sternbild Giraffe.  Diese Reflexionsnebeln sind ein kleiner Teil einer großen Staubwolke . Sie enthalten sowohl Reflexion blau und Emission rot Anteile

VDB 15 ist der große Nebel  unten,  VDB14 ist der helle Stern über den sichelförmigen Nebel.

Belichtungszeit : 42 x 720sec

LBN 438 ist ein Dunkelnebel  im Sternbild  Eidechse . Er  wird durch interstellare Strahlung, die als erweiterte rote Emission bekannt ist beleuchtet. LBN 438 ist als eine ionisierte HII-Region aufgeführt, hat aber nur  begrenzt Ha-Signal.

Belichtungszeit: 32 x 720 sec

 

Embryonebel SH2 -199,LBN 667 ist ein Emissionsnebel in der Kassiopeia. Mehrere  offene Sternhaufen kann man im  Nebel sehen: CR 34, 632 und 634. IC1848 ist ein offener Sternhaufen.

  IC 1871 ist ein Emissionsnebel den  man an der Oberseite des Kopfes nach links und einen kleinen Emissionsnebel 670 und 669 sind unterhalb des unteren Rückenbereich zu sehen.

 Dieser Komplex ist der östliche Nachbar von IC1805  und die beiden werden oft zusammen als Heart and Soul genannt.

Belichtungszeit: 20 x 720 sec

 

NGC 1333 ist ein Reflexionsnebel  im Sternbild Perseus . Er besitzt eine scheinbare Helligkeit  von +5,60 mag und eine Winkelausdehnung von circa 6' × 3' und liegt etwa 1.000 Lichtjahre  von uns entfernt.

Es handelt sich um ein riesiges Sternentstehungsgebiet !

Belichtungszeit: 42 x 600 sec

 



Vielen Astrofotografen ist sicherlich bekannt, dass unsere Galaxis von zahlreichen Staub- und Molekülwolken durchzogen wird, die ausschließlich von den Sternen des galaktischen Bulge und der inneren Scheibe angeleuchtet werden. Diese Sterne gehören der alten, entwickelten Population II an, sind also gelb bis rötlich. Logischerweise leuchten die Staub- und Molekülwolken bräunlich, was aber nichts mit irgendeiner H-Alpha-Emission zu tun hat. Sitzt dann irgendwo in diesem Nebelkomplex ein junger blauer Stern, so tritt an dieser Stelle ein blauer Reflexionsnebel  auf.
 Die Nebelstränge sind an verschiedenen Stellen von sehr dunklen Partien durchsetzt  hier gelangt weder das Licht der Hintergrundsterne durch noch schafft das Licht der galaktischen Scheibensterne eine Aufhellung dieser Gebiete. Weiterhin kommen im gesamten Feld verstreut Herbig Haro Objekte vor, was von Sternentstehung zeugt.

Belichtungszeit: 28 x 600 sec

IC 443 wird auch Qualle genannt .  Sharpless 248  ist ein Supernova Überrest im Sternbild Zwilling . Sehr störend  auf Astroaufnahmen  ist der Stern  Eta Gemiorum. Sein Abstand beträgt etwa 5.000 Lichtjahre von der Erde entfernt.

IC 443 können die Überreste einer Supernova vor 30.000 Jahren  sein. Das gleiche Supernova Ereignis  schuf wahrscheinlich  den Neutronenstern  CXOU  J0617053 222 127.

Belichtungszeit: 31 x 600 sec

 

M45 ist ein offener Sternhaufen im Stier. Um die hellen Sterne sind Reflexionsnebel zu sehen. Diese Nebel sind VDB Nebel die wunderbar im blauen leuchten. M45 kann man mit bloßem Auge sehen. Ich sehe 7 Sterne klar und deutlich .Der Sternhaufen liegt rund 380 Lichtjahre von der Erde entfernt . Er  umfasst mindestens 1200 Sterne und ist etwa 125 Millionen Jahre alt.

Belichtungszeit: 25 x 720 sec

 

Crescent Nebel auch genant ist ein Emissionsnebel und 4.700 Lichtjahre von der Erde entfernt ist. Ngc 6888 wird von einem sogenannten Wolf Rayet Stern mit der Bezeichnung WR 136 beleuchtet. Vermutlich wurde ebenfalls das Gas des Nebels von diesem Stern abgestoßen.

Belichtungszeit: 32 x 600 sec

VDB 158 ist ein Reflexionsnebel  mit einer dunklen langen Wolke aus Gas und Staub.

Die Wolke wird von zwei blau weißen Zwerge angeleuchtet.. Die dunkle Wolke hat eine Entfernung von 1435 Lichtjahre . Es wird vermutet das dort auch ein Sternentstehungsgebiet ist.

Belichtungszeit: 28 x 600 sec

 

 

 In diesem Bild sieht man LBN 105 und LBN 106 auch Sh2 -73 genannt.  Sh2-73  soll ein Emissionsnebel sein. Ich vermute das Sh2-73 kein Emissionsnebel ist.

Ich sehe keine Ha Regionen sondern nur Dunkelwolken.

Belichtungszeit: 15 x 1000 sec

 

 


VDB 31 ist ein Reflexionsnebel im Sternbild Fuhrmann.

Er liegt  südwestlichen  an der Grenze vom Stier . Der Dunkelnebel um VDB 31 zeigt auf  astronomischen Fotografien  ein Z wie Zorro.Die Dunkelnebel sind  katalogisiert als LDN 1517 und LDN 1519

Belichtunszeit: 30 x 500 sec




Barnard 150 ist ein beeindruckender Dunkelnebel im Sternbild Kepheus.
Dunkelnebel bestehen aus interstellarer Materie, die das Licht dahinter liegender Sterne absorbieren. Sie bestehen aus Gas (Wasserstoff, Helium) und Staub. Im Dunkelnebel herrschen Temperaturen von rund 5 bis 15 Grad Kelvin (-268 bis -258 Grad Celsius) und es können sich im Inneren des Nebels zufolge der Abschirmung der Strahlung komplexe, stabile Moleküle bis hin zu Aminosäuren bilden.

Im Dunkelnebel B 150 sind in den dichtesten Regionen bereits drei Sternenstehungsgebiete nachgewiesen worden.

Belichtungszeit : 15 x 1000 sec


LDN 1250 ist eine Dunkelwolke im Kepheus
Der schöne gelbe Stern bringt den Nebel zum leuchten.

Belichtungszeit. 16 x 1000 sec


 
IC 2087 ist ein Reflexionsnebel  und ist umgeben von  Barnard 22  und vielen LDN  und  LBN Nebel.

Belichtungszeit : 20 x 800 sec


IC 348 ist ein Sternentstehungsgebiet im Sternbild Perseus . Er liegt etwa 315 Parsec von der Sonne entfernt..Diese Region gefällt mir durch seine Farbenvielfalt.

Belichtungszeit: 40  x 600 sec

VDB 126 ist ein sichtbares Reflexionsnebel mitten in der Milchstraße.  Neben VDB 126 findet man die  Dunkelnebel  LDN 768 und 769 .  VDB 126 wird von HD 182918 , einem blauen Hauptreihenstern mit Spektralklasse B6V zum leuchten gebracht .
Belichtungszeit: 15 x 600 sec


VDB 141
Der  ist auch als Geisternebel bekannt
Man könnte meinen,
 das  zwei gespenstische Gestalten  ( Wickinger) zu uns winken.
VdB 141 ist ca. 1200 Lichtjahre von der Erde entfernt.
Belichtungszeit : 10 Std LRGB


Reflexions-/Dunkelnebel vdB141 im Sternbild Cepheus
 

IC 1805 wird auch 
Herznebel
genannt.
genannt. Es ist ein
Emissionsnebel mit einem offenen Sternhaufen im Inneren und befindet sich im Sternbild Kassiopeia.
Er ist 7500 Lichtjahre von der Erde entfernt.
Bilichtungszeit: 30 X 500 sec

NGC 2264 beschreibt ein Gebiet, das aus einem Teil eines H-II-Gebiets besteht. Davor liegt ein Dunkelnebel der Konusnebel genannt wird.. Man sieht  einem Sternhaufen dem Weihnachtsbaum-Sternhaufen der aus einem diffusen Nebel dazwischen besteht. Es befindet sich in etwa 2500 Lichtjahren von der Erde entfernt.
Belichtungszeit::6 X 500 sec

NGC 1499 ist ein Emissionsnebel im Sternbild Perseus . Es wird so genannt, weil er so aussieht wie der US-Bundesstaates Kalifornien . Es ist fast 2,5 ° lang am Himmel, und aufgrund seiner geringen Oberflächenhelligkeit, ist es extrem schwierig, ihn visuell zu beobachten. Es kann mit einem Filter  unter dunklem Himmel sehr gut beobachtet werden. Die  Entfernung von der Erde sind etwa 1.000 Lichtjahre
Belichtungszeit : 15 X 600 sec