Hallo zusammen

Heute möchte ich euch mal einen sehr schwachen Planetarischen Nebel im Sternbild

Cassiopeia vorstellen.

 Es handelt sich um EGB 1 Ellis-Grayson-Bond.

Er wurde entdeckt im Jahre 1984 beim durchsuchen einzelner Possplatten.

Die haben nach lichtschwachen Nebel gesucht und sind zufällig auf EGB 1 gestoßen.

Ein Astrokollege Dieter hat noch herausgefunden das der Pn im Jahre 1965 von einem Astronom von Lynds als ein heller Nebel beschrieben wird.

 

Ich hoffen das ich alles richtig übersetze .  EGB 1 soll aus zwei Teilen bestehen die extrem Lichtschwach sind. Auf meinem Bild erkennt man zwei längliche Teile von West nach Ost mit einem schwachen Bogen an der Ostseite  verbunden.

Der Bogen ist der hellste Teil.

 

Ist ja auch dann verständlich ,das man den im Teleskop nicht entdeckt hat.

Nämlich der OIII Anteil im Nebel ist so schwach der kommt erst nach

mehreren Einzelbelichtungszeiten von 10min  zum Vorschein.

Mit einem Ha Filter sieht es schon ganz anders aus .

Da war er schon nach 10min zu erkennen.

 

Er ist 2000 Lichtjahre von uns entfernt. Und ist mit 300 x 240 Bobensekunden sehr groß.

Die Oberflächenhelligkeit im roten sind bei 22,5 mag und im blauen bei 25,2 mag.

Der Zentralstern hat eine Helligkeit von 16,6 mag.

 

Ich hoffe der PN gefällt euch.

 

Teleskop : 10“ Newton  1250mm Brennweite

Kamera :  SXV – H9

Belichtungszeiten :  Ha   70  x  600 sec

                                OIII  70 x  600 sec

Eine Gesamtbelichtungszeit von 23 std  bei teilweise Mondlicht

aus dem schönen Ruhrgebiet.

 

 

Gruß Frank